13.09.2012

E-Mail

 

Befreit – Osterkerze 2012

 

Maxiko_logo_neu

Unsere diesjährige Osterkerze besteht aus drei wesentlichen Elementen: dem Kreuz im Hintergrund, den vier überdimensionalen Nägeln und dem leichten, fast schwebenden, wie „befreit“ wirkenden Kreuz im Vordergrund des Motivs.

Das Kreuz im Hintergrund erinnert uns an die Tatsache des Todes Jesu – verraten und verkauft – hingerichtet wie ein Verbrecher. Es erinnert uns an die Gewalt, die Menschen einander auch heute noch antun durch Verurteilung, Demütigung, unergründlichen Hass, durch Folter und Mord.

Die vier Nägel versinnbildlichen weitere Aspekte der Gewalt; die sich schon im Kreuz andeuten. Sie stehen mit ihrer Größe und ihrer flammend roten Farbe aber auch für die Verletzungen die uns im wahrsten Sinne des Wortes „unter die Haut“ gehen. Sie beziehen sich nicht nur auf den Tod Jesu und die Gewalt, die man ihm angetan hat sondern sie berühren auch uns ganz persönlich. Sie stehen für die Verletzungen unserer Seele, fragen aber gleichzeitig auch: „Wo verletzt Du andere?“, „Hört dieses Leid denn nie auf?“, Wo bist Du Gott, in meinem Schmerz?“. Sie erinnern uns daran und fordern gleichsam, achtsam und aufmerksam miteinander umzugehen, um Verwundungen und zerstörerisches Tun zu verhindern.

Osterkerze2012

Vor diesem düsteren Hintergrund schwebt das zweite Kreuz; hell, leicht, geschwungen und lebendig – verwandelt und wie losgelöst aus den Fesseln der Gewalt und des Todes. So, wie durch Jesu Sterben am Kreuz der Tod ein für alle mal überwunden ist, so verspricht uns dieses „befreite“ Kreuz schon in diesem Leben Licht und Freude, trotz allem Schweren, das uns immer wieder begegnet. Wir dürfen auf die Worte Jesu vertrauen, mit denen er uns „ein Leben in Fülle“ bereits hier auf Erden und das ewige Leben bei seinem Vater im Himmel zugesagt hat.

Das ist die Botschaft des Osterfestes auch in diesem Jahr, sie soll und kann uns Kraft geben für unseren Alltag und für jeden neuen Tag, den wir erleben.

 

Ein gesegnetes, frohes Osterfest 2012 wünscht Ihnen und Ihren Lieben Ihre

Pfarrgemeinde St. Maximilian Kolbe!

 

befreit

die Fesseln des Todes gesprengt
nichts, das mein Leben noch länger beengt

die Fesseln der Angst sind zerrissen
die werde ich ganz bestimmt nicht vermissen

die Fesseln des Zweifels zerbrochen
sie waren am Ende in jeden Winkel meines Seins gekrochen

die Fesseln des Leids überwunden
von Trauer und Schmerzen lange genug geschunden

die Fesseln der Ohnmacht zerschlagen
wir haben die Kraft einander zu tragen

die Fesseln des Todes ein für allemal gesprengt
alles in mir nach dem Leben in Fülle drängt

[Home] [Kontakte] [Gottesdienste] [Termine] [Gruppen] [Angebote] [Förderkreis] [Flüstertüte] [Links] [Fotogalerie] [Wir über Uns] [Biografie Max Kolbe] [Osterkerze 2007] [Osterkerze2010] [Osterkerze 2011] [Osterkerze 2012] [Impressum]